Was erwartet Sie im Buch "Restaurant 2.0"?

Was waren das für verrückte Monate von März 2020 bis Juni 2021? Unsere gesamte Welt wurde auf den Kopf gestellt von etwas, das so klein ist, dass wir es mit bloßem Auge nicht einmal sehen können. Gleich zweimal und zuletzt ganze sieben Monate am Stück mussten Sie Ihre Lokale schließen – Bars und Diskotheken sogar noch länger.

Aber nichts ist so schlecht, dass es nicht auch irgendetwas Gutes hat, oder? Nehmen Sie die Herausforderung an und verwandeln Sie die aktuelle Situation in eine Chance. Eine Chance für Ihren Betrieb, Ihre Mitarbeiter und Ihre Gäste. In unserem Buch „Restaurant 2.0“ zeigen wir gemeinsam mit 25 Gastautoren, wie das gelingen kann.

Book lover amico komprimiert
 
Gaeste managen weiss komprimiert

Strategien, Tipps und Tricks

für die Gastronomie von morgen

Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar Restaurant 2.0 und holen Sie sich die geballte Kompetenz von 26 Gastro-Experten nach Hause!

Zum Shop

Kapitelübersicht

Girlich 500 komprimiert

Am Anfang steht eine Idee

Do’s and don’ts bei der Restaurant Gründung – Carsten Girlich

Am Anfang steht oft ein Traum, eine Idee, eine Vision, ein Wunsch, vielleicht ja auch ein verlockendes Angebot, einen gastronomischen Betrieb übernehmen zu können. Doch was bedeutet es, ein Restaurant zu eröffnen? Carsten Girlich leitet Sie in seinem Kapitel sich durch die Phasen

  • Konzepterstellung inkl. SWOT-Analyse
  • Objektsuche
  • Finanzierung, Kosten und Kalkulation
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalsuche
  • Eröffnung
Roebers 500 komprimiert

Lebe deinen Traum

… vom eigenen Café oder Restaurant, jetzt! – Edith Roebers

Viele Menschen träumen vom eigenen Cafè oder Restaurant, doch 95% alle Gründer scheitern in den ersten 5 Jahren. 10 praktische Tipps für die Gründunge deines erfolgreichen und erfüllenden Gastro-Business. Edith Roebers verfolgt eine andere Herangehensweise für dasselbe Ziel: glücklich werden mit dem eigenen Gastronomie-Betrieb.

  • Beginne mit dem Warum
  • Ordne das Chaos in deinem Kopf
  • Dein Businessplan? Kein Hexenwerk
  • Realistische Umsatz- und Kostenplanung
  • Dein perfekter Standort
  • Deine Lieblingsgäste
  • Ein Sortiment – weniger ist mehr
  • Mit deinem Star-Team rockst du den Laden
  • Dein großer Tag
Photo Thomas Koch 500 komprimiert

Innen hui, außen pfui?

Planung und Konzeption einer Außengastronomie – Thomas Koch

Outdoor-Aktivitäten lohnen sich ab jeder Betriebsgröße und können bis zum zweiten Standbein heranwachsen. 15 praktische Tipps zur Planung einer erfolgreichen Außengastronomie.

  • Vorgehensweise und Planung:
    Grundidee, Objekt bedingte Vorgaben, Behörden
  • Planung der Grundausstattung_
    Mobiliar, Sonnen- und Wetterschutz, Wärme
  • Verkaufsförderung und Tipps:
    Internet, Bekleidung, Service, …
  • Konzeptphase und Finanzierung:
    Flächenplanung, Materialbedarf, Amortisierungszeit
Mirko Silz 500 komprimiert

Erfolg ist nie das Ergebnis eines Einzelnen

Interview mit Mirco Silz – CEO der L’Osteria

Mirko Silz ist 49 Jahre alt und absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel, bevor er von 1991 bis 2005 McDonald’s-Franchiseunternehmen unterstützte. Von 2006 bis 2011 war er Alleinvorstand der Vapiano SE und führte von 2014 bis 2017 als Franchisepartner der Marke L’Osteria eigene Restaurants in Dresden, seit September 2016 ist er nun CEO bei L’Osteria.

Wir haben mit Mirko gesprochen,

  • wie er in die Systemgastronomie kam
  • warum er sich für die l’Osteria entschieden hat
  • und wie er sie groß gemacht hat
  • auf was er besonders stolz ist
  • wie er die Zukunft der Gastro-Branche sieht
  • und noch viel mehr…
Stefanie Milcke Amadeus360 500kurz komprimiert

Vernetzte Kasse

Warum Geld verschwenden? – Stefanie Milcke / Amadeus360

Dank der fortschreitenden Digitalisierung muss niemand mehr ein studierter Betriebswirt sein, um ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen. Viele Stolpersteine lassen sich durch kleine Routinen aus dem Weg räumen. In diesem Kapitel zeigt Stefanie Milcke, wie Gastronom:innen bis zu 80 Prozent mehr Profitabilität aus ihrem Unternehmen herausholen können – ohne die Kosten zu erhöhen:

  • Wareneinkauf: Weniger ist mehr – nicht verzetteln
  • Rezepturen: Deckungsbeitrag fortlaufend beobachten
  • Verkaufsartikel: Einen zentralen Datensatz verwenden
  • Verkaufsstellen: Preisniveaus, Zuschläge und Rabatte
  • Bestellsteuerung: Die zentrale Bestellverwaltung
  • Küche: Automatismen schaffen freie Kapazitäten
  • Personalplanung: Personaleffektivität steigern
Daniela HuberFabian Geister 500 komprimiert

Kassenkauf neu gedacht

Mehr Erfolg mit Digitalisierungskonzept – Daniela Huber & Fabian Geister

Die Neuanschaffung einer Kasse ist heutzutage weit mehr als der reine Hardwarekauf. Kassensysteme haben sich zum Herzstück eines Betriebes entwickelt und sind nicht mehr nur das Abrechnungssystem, wie Sie im vorhergehenden Kapitel bereits lesen konnten. Umso wichtiger wird der/die richtige Partner:in für den eigenen Erfolg. Wie also die richtige
Wahl treffen? Die Antwort geben Daniela Huber und Fabian Geister in ihrem Kapitel:

  • Neue Kasse? Ganz schön schwer
  • Kasse heute – weit mehr als ein Kassensystem
  • Prämien und Förderungen? Na klar
  • Beschaffung ohne Enttäuschung – mit passender Beratung
  • Das Konzept: Digitalisierungsfahrplan
  • Digital: Fit für die Zukunft
Kerstin 500 komprimiert

Du musst Menschen lieben, um sie führen zu können

Interview mit Kerstin-Rapp Schwan – Tellerrand Consulting, Leadersclub, Schwan Restaurants

Kerstin Rapp-Schwan lebt in Hamburg und ist gelernte Industriekauffrau und Diplom-Betriebswirtin. Anders als es ihr Bildungsweg vielleicht vermuten lässt, sieht Kerstin ihre Berufung in der Gastronomie. Neben den vier eigenen Schwan Restaurants und dem Beethoven in Düsseldorf und Neuss engagiert sie sich noch an zahlreichen anderen Stellen: als Vorstand im Leaders Club, gemeinsam mit Tim Mälzer als Consultant in der Agentur Tellerrand und als Gastronomie-Consultant in der Personalberatung Konen & Lorenzen.

Wir haben mit Kerstin gesprochen,

  • wie sie ihren Weg in die Gastro fand
  • wie sie zu den eigenen Restaurants kam
  • was ihr an der Gastro nicht gefällt
  • welche Fehler sie bei der Personalgewinnung sieht
  • wie sie Mitarbeiterführung handhabt
  • und noch viel mehr…
IMG 7772 Milcke500 komprimiert

Kundenbindung

Tante Emma 2.0 – Stefanie Milcke / Amadeus360

Erinnern Sie sich noch an den Tante-Emma-Laden, in dem man strahlend beim richtigen Namen gegrüßt und mit den Worten „Dasselbe wie immer?“ einen bereits halb gefüllten Einkaufskorb überreicht bekam? In diesem Kapitel zeigt Stefanie Milcke Ihnen, wie Sie als Restaurantbetreiber:in mit persönlichen Angeboten und Loyalitätsprogrammen aus der anonymen Masse herausstechen können:


Schritt 1: Grundlagen schaffen

  • Lieblingsgäste definieren: Wer? Wo? Warum? Wann?
  • Loyalität fördern: möglichst „verbundene Loyalität“
  • Wechselbarrieren schaffen: Verlust von Privilegien etc.
  • Beschwerdemanagement: fortlaufend verbessern

Schritt 2: Kundenbindung starten

  • Empfehlungen fördern – Bewertungen bis Tell-a-friend
  • Kundenbindungsprogramme – Vorteile schaffen
  • Kundenbindungskommunikation – Social, Newsletter, ….

Schritt 3: Technologie einsetzen

  • 360-Grad-Kundenprofil
  • Datenquellen identifizieren
  • Informationen aktiv nutzen
IMG 7632 Milcke 500 komprimiert

Gastro-Software der nächsten Generation

Das Kunden-Smartphone als Prozess-Optimierer – Stefanie Milcke & Claudia Franz

Wer kennt das nicht? Schönes Wetter, der Biergarten und die Gaststube sind voll. Die Kund:innen möchten bestellen oder bezahlen, reklamieren oder brauchen Salz und Pfeffer, Essen steht auf dem Tresen und muss zum Tisch, Getränke werden warm oder kalt und müssen ebenfalls zum Tisch, Bonuspunkte oder Rabatte sollen eingelöst und verrechnet werden und ein Stück Zitrone oder ein paar Eiswürfel wären auch noch schön! Zu viel auf einmal, der gastronomische Betrieb gerät in Hektik.

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie mit digitalen Kundenerlebnissen – Customer Journeys – die Zufriedenheit von Gästen und Personal erhöhen und nebenbei auch noch Ihren Umsatz steigern.

  • Mobiles Bonieren am Tisch
  • Selfordering per Smartphone
  • Digitales Bezahlen mit Bluecode
  • Gastronomie für zu Hause
KatharinaBloecher 500 komprimiert

Zukunftsideen für die Gastro sind greifbarer als man denkt

Interview mit Katharina Blöcher, der Co-Initiatorin des Foodservice Digital Hub

Katharina Blöcher ist 34 Jahre alt und kommt aus Leipzig. Zusammen mit Michael Kuriat, Gründer der TNC Group, im Foodservice Digital Hub – einer Art Zukunftsforschungsworkshop für die Gastro. Gastronomie und Technologie zu vereinen, ist für sie eine Herzensangelegenheit.

Wir haben mit Katharina gesprochen über

  • die Idee des Foodservice digital Hub
  • die Ziele der Initiative
  • die Zusammenarbeit während der Pandemie
  • aktuelle Zukunftsprojekte
  • Datenschutz und Technik
  • und vieles mehr
young man drinking juice kitchen 500 komprimiert

Mehr als Tofu

Vegane Produkte in der Gastro – Björn A.-V.-D. Zuev

Vegane Ernährung hat sich in den letzten Jahren zu einem Trend entwickelt, der auch in die Gastronomie Einzug hält. Warum Sie zumindest erwägen sollten, auch vegane Speisen auf die Karte zu setzen, lesen Sie in Björns Kapitel.

  • Reflexion des bisherigen Angebotes
  • Erweiterung des Kundenstammes
  • Steigerung des Umsatzes
  • Re-Branding der eigenen Firma
Pavao 500 komprimiert

Beschaffung neu gedacht

Moderne Pfandsysteme für die Gastronomie – Jasmin Kleinbub & Ann-Sophie Finner

Freuen Sie sich auf ein Kapitel über einen der zukunftsträchtigsten Trends in der Gastronomie: Mehrwegsysteme für Delivery und Take-away. Wir erläutern die Vorteile und zeigen anschaulich, was es bei der Einführung eines modernen Pfand- beziehungsweise Mehrwegsystems zu beachten gibt, und gehen auf die speziellen Vorzüge bei der Verwendung von Glas ein.

  • Mehrwegsysteme sind in aller Munde
  • Warum Mehrweg und warum gerade Glas?
  • Für wen sind Mehrwegsysteme geeignet?
  • Wie funktioniert ein Mehrwegsystem in der Gastronomie?
  • Was kostet ein Mehrwegsystem?
  • Einblick in des Mehrwegsystem PAVAO
1 Eva Maria Seidl 500 komprimiert

„Sei ehrgeizig, fordernd, mutig!“

Interview mit Eva-Maria Seidl, Business Development Manager Nestlé Coffee Partners

Eva-Maria Seidl ist 37 Jahre alt, studierte Kulturwirtin und blickt auf über zehn Jahre Erfahrung in verschiedenen Positionen der Food-Branche zurück. Heute ist sie erfolgreiche Managerin bei Nestlé Coffee Partners und engagiert sich im Frauennetzwerk FOODSERVICE.

Sie sagt, In der Gastro haben es Frauen etwas leichter, weil es viel um Empathie geht, aber je weiter rauf man die Karriereleiter klettert, desto weniger Frauen sind es. Ein Umstand, den wir gemeinsam ändern sollten!

Wir haben mit Eva gesprochen über

  • ihren Werdegang
  • das Erfolgsrezept für Frauen in der Gastro
  • ihr Engagement im Foodservice Frauennetzwerk
  • die Bedeutung von Mentoring-Programmen
  • und aktivem netzwerken
  • und vieles mehr

100

Bestellungen

von „Restaurant 2,0“
noch vor Verkaufsstart!

 
Get in touch amico komprimiert

Kontakt zu Amadeus360

Sie haben Fragen oder möchten gleich Module buchen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Um gleich beim richtigen Kontakt zu landen, wählen Sie bitte zwischen Informationen als Neukunde und Hilfe in einem konkreten Fall. Sie möchten…

Informationen für Neukunden anfragen

Hilfe für Bestandskunden vom Support