Infografik: MwSt-Senkung

Zustimmung zu Steuerhilfen im Konjunkturpaket

Vor einigen Tagen wurde sie bereits angekündigt und musste nur noch bestätigt werden, die vorübergehende Mehrwertsteuer-Senkung bis 31.12.2020

Konkret wird…

… bis Jahresende statt 19 nur noch 16 Prozent MwSt bei Einkäufen (und Getränken) anfallen
… bis Jahresende statt 7 nur noch 5 Prozent MwSt für die ermäßigten Lebensmittel (und Speisen) anfallen


Beschluss der Mehrwertsteuer-Senkung

Durch eine Senkung der Mehrwertsteuer soll die Kaufkraft der Bevölkerung angehoben werden. Diese war wegen der Corona-Pandemie und die daraus resultierende Kurzarbeit geschwächt. Konkret wird…

  • … bis Jahresende statt 19 nur noch 16 Prozent MwSt bei Einkäufen (und Getränken) anfallen
  • … bis Jahresende statt 7 nur noch 5 Prozent MwSt für die ermäßigten Lebensmittel (und Speisen) anfallen

Abstimmung im Bundestag

Als erstes hat heute der Bundestag wichtige Teile des bereits angekündigten Konjunkturpakets beschlossen. Dieses soll den Konsum und damit die Wirtschaft wieder anregen. Während der Corona-Pandemie wurden viele Unternehmen – insbesondere gastronomische Betriebe – so stark geschwächt, dass Maßnahmen dringend erforderlich waren.

Im Parlament stimmte die Große Koalition den Neuerungen zu.

Abstimmung im Bundesrat

Direkt nach dem Bundestag hat heute auch der Bundesrat den Steuererleichterungen des 2. Corona-Steuerhilfspaket zugestimmt.

Mit der Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten gilt das Gesetz als verabschiedet und kann wie geplant schon am 1. Juli 2020 in Kraft treten.

Opposition kritisiert die Steuersenkung

Von der Opposition hagelte es allerdings Kritik. Das Argument: Sie sei wirkungslos und bedeute nur enormen bürokratischen Aufwand. Jeder Haushalt spare gerade einmal 30 Euro im Monat.

Wir werden es herausfinden. Damit Sie bei all den vorübergehenden Mehrwertsteuer-Änderungen nicht den Überblick verlieren, haben wir sie in einer übersichtlichen Infografik zusammengefasst.