Mirco Till zum Thema Kassennachschau

Blackbox Kassennachschau? Nicht mit uns!

Kürzlich durften wir alle miterleben, wie sich ein Bundesland nach dem anderen gegen die Terminbestätigung des Bundesfinanzministeriums aufgelehnt hat. Eine so demonstrative Uneinigkeit unserer Regierungsebenen haben wir lange nicht erlebt. Wer jetzt allerdings glaubt, er sei durch die Lockerung der “TSE-Frist” vor Kassennachschauen gefeit, ist auf dem Holzweg.

Kassennachschau erledigt in Minuten

Klar ist: Kassennachschauen gab es schon immer und wird es auch in Zukunft geben. Der große Unterschied zu früher ist allerdings, dass für die Kandidaten, die sich an die neuen KassenSichV-Spielregeln halten, das Ganze in wenigen Minuten erledigt ist. Der große Unterschied zu früher ist allerdings, dass für die Kandidaten, die sich an die neuen KassenSichV-Spielregeln halten, das Ganze in wenigen Minuten erledigt ist.

Für die schwarzen Schafe dagegen wird es eine lange und kostspielige Prozedur mit möglicher Betriebsunterbrechung. Der Staat will sich seine entgangenen Steuergelder in Milliardenhöhe nicht mehr entgehen lassen, sondern rechtmäßig eintreiben, gerade jetzt in der Corona-Krise.

Aber mal ehrlich, wenn man erstmal KassenSichV-konform und auf dem neuesten Stand der Technik arbeitet, ist die Kassennachschau weder ein Schreckgespenst noch eine Blackbox.

Kassennachschau-Check-Punkte:
  • Testkauf: Bekomme ich ungefragt einen (digitalen) Bon? Check
  • TSE-Bon: Enthält der Bon alle nötigen Infos (Transaktionsdaten oder Signatur)? Check
  • TAR-Files: (Prüf-QR-Code) mit Prüfsoftware (z.B. AmaVerify) entschlüsseln und prüfen. Check

Wie die Kassennachschau mit TSE im Detail aussieht, lesen Sie auch in diesem ausführlichen Beitrag des Gastgewerbe Magazins oder auch hier auf unserer Kassennachschau-Seite.


Online-Workshop zur Betriebsprüfung

Am 27. Oktober um 15:30 Uhr gibt es einen Online-Workshop zum Thema:

“Wie sieht eine Betriebsprüfung und eine Kassenprüfung im Zeitalter von TSE-Kassen aus?”

Live zu Gast beim Gastgewerbe Magazin:
  • Dr. Mirco Till, Geschäftsführer Gastro-MIS GmbH
  • Johannes Höfer, Rechtsanwalt Port7 Rechtsanwälte

Nach kurzen Vorträgen gibt es hier auch die Chance direkt Fragen zu stellen und in den Dialog zu treten. Wer schnell ist, bekommt 50 % Rabatt. Einfach Rabatt-Code „ggm“ beim Kauf angeben.

Hier finden Sie unsere Infografik Szenarien der Kassennachschau!