Selfpayment bei Amadeus360

Nach Verifone-Panne: Amadeus360 bietet Unabhängigkeit von Zahlungsgeräten durch Selfpayment 

München, 1. Juni 2022

Amadeus360, das intelligente Kassensystem mit Unternehmenssteuerung der Gastro-MIS GmbH, ermöglicht Gastronomen jetzt Unabhängigkeit von Kartenterminals durch Selfpayment. Gäste können per Scan eines QR-Codes direkt mit dem eigenen Smartphone bezahlen. Mit neu geschnürten Angeboten nach dem Baukastenprinzip reagiert das Unternehmen auch auf den aktuellen Ausfall und Austausch vieler Zahlungsgeräte des US-Herstellers Verifone aufgrund einer Softwarefehlfunktion. 

Die Gastro-MIS stellt Amadeus360-Kunden ab sofort das Selfordering auch in einer abgespeckten Version zur Verfügung, um die gewohnten Serviceprozesse sowie den bewährten Personaleinsatz erhalten zu können. Deshalb können jetzt neben dem Selfordering-Gesamtpaket sowohl die digitale Speisekarte als auch die digitale Bezahlfunktion separat gebucht werden und ermöglichen auf diese Weise einen noch schnelleren Einsatz. So werden Gastronomen autark von externen Zahlungsgeräten sowie möglichen Ausfällen. Die Einrichtung ist vorübergehend bei allen Paketen kostenlos. Zur Zahlungsabwicklung stehen Paypal, Sofortüberweisung, Bluecode, Kreditkarte, Girocard, SEPA-Lastschrift u.v.m. zur Verfügung. 

Pandemie-Pause optimal nutzen

“Nach dem Wegfall aller Corona-Beschränkungen, steigen auch die Umsätze in der Gastronomie wieder kontinuierlich und die “Läden brummen” vielerorts. Trotzdem erschweren Personal- und Digitalisierungsmangel den Alltag. Und dann fallen auch noch die Kartenterminals aus! Darauf haben Gastronomen gerade noch gewartet. Wir ermöglichen Amadeus360-Kunden mit wenig Zeitaufwand und Paketen für kleines Budget noch mehr Umsatz. Dank modularem Aufbau ist der Wechsel zwischen den Versionen in wenigen Klicks vollzogen.So können sie sich schnell wieder auf das Wesentliche konzentrieren: Zufriedene Gäste!”

Stefanie Milcke, Geschäftsführerin und Leiterin Vertrieb und Marketing der Gastro-MIS GmbH

Das vollumfängliche Selfordering beinhaltet die digitale Speisekarte mit und ohne Bestellfunktion sowie die digitale Bezahlung – alles mit dem eigenen Smartphone. Alle Artikel werden direkt aus dem Kassensystem gezogen und abweichende Angaben für einzelne Verkaufsstellen im selben Datensatz hinterlegt. Dadurch sind zum Beispiel Mittags- oder andere Aktionskarten mit wenigen Klicks möglich und Preise sowie Darstellungen immer aktuell. 

Zum Bestellen scannen Gäste einen QR-Code am Tisch mit dem eigenen Smartphone und bestellen selbstständig die gewünschten Speisen und Getränke. Die unmittelbare digitale Bezahlung kann als obligatorisch eingerichtet werden. Der große Vorteil gegenüber Kartenterminals und anderen Endgeräten: Es müssen keine sensiblen Daten mehr an fremden Geräten eingegeben werden! Der digitale Beleg erfolgt als PDF oder E-Mail. Auch die Trinkgeldvergabe erfolgt direkt mit dem Handy.

“Viele Gastronomen fürchten um das Trinkgeld, weil die Bezahlung nicht mehr im Beisein des Servicepersonals stattfindet. Tatsächlich sehen wir bei den meisten Nutzern sogar höhere Trinkgelder. Das liegt daran, dass Trinkgeld-Beträge voreingestellt werden und aktiv abgewählt werden müssen – ein ganz anderes Gefühl, als einfach kein Trinkgeld zu geben”,

erklärt Boeck.

Der Sinn von Selfordering

Amadeus360-Kunden setzen oftmals auf Events, bei Getränkenachbestellungen sowie in großen Biergärten auf Selfordering. So kommen mehr Bestellungen rein, und das Personal kann zielgerichtet eingesetzt werden. Bestellungen werden von der automatischen Bonsteuerung der Kasse vom Handy des Gastes direkt auf Monitore in Küche und Ausschank geleitet. Die Buchführung schließt sich durch die Weiterleitung ins Kassenbuch nahtlos an.

“Selfpayment und Selfordering sind sehr einfache und extrem effektive Stellschrauben, um jeden Tag noch mehr herauszuholen. Wir wollen keinesfalls den Service reduzieren, im Gegenteil, wir wollen ihn ergänzen und optimieren. Und das merken auch immer mehr Gastronomen. Wir denken, es wird schon bald zu einem Wettbewerbsnachteil, wenn man kein Selfordering und Selfpayment anbietet.

schließt Stefanie Boeck.


Über Gastro-MIS:
Die Gastro-MIS GmbH in Gräfelfing bei München ist seit über 20 Jahren der Spezialist für Software- und Servicelösungen im Bereich ERP für Gastronomie und Hotellerie. Zu den Produkten gehören die AmadeusKasse, browserbasierte Clouddienste zur Unternehmenssteuerung (Amadeus360) sowie für Online-Reservierungen, Online-Bestellungen und Online-Gutscheine. Dies bedeutet perfekt aufeinander abgestimmte Systeme durch die Nutzung gemeinsamer Daten und ein durchgängiges Bedienkonzept über alle Bereiche hinweg. Dienstleistungen wie Finanz- und Lohnbuchhaltung runden das Konzept ab. Das Unternehmen wurde bereits mit mehreren Awards ausgezeichnet, u.a. als beste Lösung in der Kategorie Kassen-/ Bestellsystem (siehe „Die schönsten Restaurants und Bars 2022“ des Callwey Verlags, Internorga, DEHOGA uvm.). Die Gastro-MIS ist Mitglied der ersten Stunde des Deutschen Fachverbandes für Kassen- und Abrechnungssystemtechnik (DFKA) und anerkannter Experte für zertifizierte Technische Sicherheitseinrichtungen (kurz TSE) für Registrierkassen. Mehr Informationen unter www.amadeus360.de.

Pressekontakt Gastro-MIS

Lochhamer Schlag 21
82166 Gräfelfing
Telefon: +49 175 44 26 093
E-Mail: [email protected]
www.amadeus360.de