Vorlagen für Dienstpläne erstellen

Dienstpläne in 15 Minuten

Gut geplant ist halb gewonnen! Wer im Dienstplan „Labels“ und „Funktionen“ verwendet, ist in Zukunft noch schneller mit der Schicht-Planung:

„Labels“ im Dienstplan verwenden

Warum „Labels“?

Mit Labels hinterlegen Sie wiederkehrende Schicht-Zeiten als Vorlage für den Schnellzugriff. Auch unterschiedliche Pläne übers Jahr, z.B. für Arbeits- und Öffnungszeiten sind damit in wenigen Klicks erledigt. Im verknüpften Dienstplan erscheinen dann automatisch die gewünschten Schicht-Zeiten anstelle der Standards.

So erstellen Sie Labels:
  1. Label Maske öffnen
    Dienstpläne > Einstellungen
    Dort sind die verschiedenen Bereichsnamen hinterlegt z.B. Service oder Bar
  2. Labels anlegen / bearbeiten
    Im gewünschte Bereich > Label & Anfangszeiten > bearbeiten
    Jetzt können Sie pro Bereich mehrere Labels hinterlegen z.B. Frühschicht, Mittelschicht, Spätschicht
  3. Anfangs- und Endzeiten festlegen
    Zusätzlich können Sie auch saisonale Labels wie Früh Winter, Früh Sommer definieren. Dafür ergänzen Sie den gewünschten Datumsbereich
  4. Nicht benötigte Mitarbeiter
    Hier definieren Sie, wie viele Ihre Mitarbeiter diesen Tag freinehmen können. Tragen Sie 2 ein, können 2 Mitarbeiter den Termin für sich sperren. (Nützlich, wenn Sie das Recht „Termine sperren“ für Mitarbeiter freigegeben haben)
  5. Speichern
    „speichern“ im Label-Fenster und
    „speichern“ in der Gesamtübersicht

„Funktionen“ im Dienstplan verwenden

Warum „Funktionen“?

Funktionen helfen Ihnen, bestimmte Schichttypen immer wiederzuverwenden. Ist ein Mitarbeiter z.B. auf Abruf oder nur bei sehr schönem Wetter geplant, kann er das sofort an der Funktions-Bezeichnung erkennen.

So erstellen Sie Funktionen:
  1. Funktions Maske öffnen
    Dienstpläne > Einstellungen
    Ein paar Standard-Funktionen sind bereits angelegt und mit Icon versehen
  2. Neue Funktionen anlegen
    Für die gewünschte Funktion ausfüllen
    Funktionsname, Icons, und Icon oder Text anzeigen wählen
    Achtung: Verwenden Sie selbsterklärende Namen wie „Schichtleitung“ oder „Schönwetter“ und informieren Sie Ihre Mitarbeiter, was die jeweilige Funktion bedeutet!
  3. Dienstpläne wählen
    Zuletzt bestimmen Sie noch die Dienstpläne, die die Funktion verwenden sollen
  4. Speichern
    „speichern“ drücken nicht vergessen

Andere Dienstplan-Tipps

  1. Vorlagen für Dienstpläne erstellen
  2. Sperrtermine und Tauschbörse
  3. Weitere Tipps in Kürze